Datenschutz

1 Allgemeines

1.1    Verantwortlicher

„Verantwortlicher“ im Sinne der DSGVO ist:

APROM Real Estate Group GmbH
Zieglergasse 6/Stg. 1/4a, 1070 Wien
+43 1 9666056
office@aprom.at

1.2    Änderungen und Aktualisierungen der Datenschutzerklärung

Wir bitten Sie sich über den Inhalt unserer Datenschutzerklärung regelmäßig zu informieren, da immer nur die aktuelle Fassung in Geltung ist. Werden Änderungen an unserer Datenverarbeitung so maßgeblich erforderlich, werden wir unsere Datenschutzerklärung an unsere Datenverarbeitung anpassen. Wird eine Mitwirkungshandlung, zum Beispiel eine Einwilligung, oder sonstige individuelle Benachrichtigung erforderlich, werden wir Sie diesbezüglich kontaktieren.

2         Verarbeitung personenbezogener Daten

2.1    Kategorien von verarbeiteten personenbezogenen Daten

Wir verarbeiten verschiedene Arten von Daten. Das sind „Bestandsdaten“, „Kontaktdaten“, „Inhaltsdaten“, „Nutzungsdaten“. „Bestandsdaten“ sind jegliche Stammdaten zu einer Person, juristisch oder natürlich, die man im Sinne des Datenmanagements der Informatik versteht. Unter „Kontaktdaten“ sind die Kontaktmöglichkeiten wie E-Mail, Telefon, Fax, … zu verstehen. Fotos, Videos, Texteingaben, Audios und dergleichen werden als „Inhaltsdaten bezeichnet. „Nutzungsdaten“ alle Art von Daten die Ihr Nutzungsdaten aufzeichnen, wie zum Beispiel die Zugriffszeit einer Website oder Ihre besuchten Websites.Unter „Metadaten“ sind vereinfacht gesagt Daten über Daten. Darunter fällt zum Beispiel das Zugriffsdatum auf die Website.

2.2    Zwecke der Verarbeitung

Zweck der VerarbeitungRechtsgrundlage
Allgemeine Verwaltung des UnternehmensArt. 6 Abs. 1 lit. c und f DSGVO; Art. 9 Abs. 2 lit. b
Wahrung der Rechtskonformität des Unternehmens und dessen HandelnsArt. 6 Abs. 1 lit. c und f DSGVO
Optimierung des Kundenerlebnisses und der GeschäftsprozesseArt. 6 Abs. 1 lit. a und f DSGVO
Verarbeitung und Übermittlung von Daten im Rahmen einer Geschäftsbeziehung mit Kunden und Lieferanten, einschließlich automationsunterstützt erstellter und archivierter Textdokumente (z.B.: Korrespondenz) in diesen AngelegenheitenArt. 6 Abs. 1 lit. a, b, c und f DSGVO
PersonalakquiseArt. 6 Abs. 1 lit. a, b und f DSGVO
Zur Erfüllung des Verkaufs und Vertriebs von Dienstleistungen und ProduktenArt. 6 Abs. 1 lit. a und b DSGVO
Elektronische Kommunikation über das Internet unter Nutzung von Technologien wie E-Mail oder Messenger-Plattformen oder via Kontaktformular auf Websites, Kommunikation in Foren auf firmeneigenen Websites mit Interessenten, Kunden, Geschäftspartnern und sonstigen aus informativen oder wirtschaftlichen Gründen, sowie zur Erfüllung vorvertraglicher und vertraglicher PflichtenArt. 6 Abs. 1 lit. a, b, c, d und f DSGVO
Betrieb einer Internetseite zur Außendarstellung und Marketing des Unternehmens und zur Kontaktaufnahme inkl. Kontaktformular, Blog, Werbung und Außenauftritt. Erfassung personenbezogener Daten in Logfiles auf Server und ggf. im CMSArt. 6 Abs. 1 lit. a und f DSGVO
Regelmäßige Information und aktuelle Angebote und Angebote von Drittanbietern an Interessenten und KundenArt. 6 Abs. 1 lit. a und f DSGVO
Marketing/Werbung für Waren oder Dienstleistungen und für das Unternehmen, Darstellung nach außen durch Verarbeitung von eigenen oder zugekauften Kunden- und Interessentendaten für die Geschäftsanbahnung betreffend das eigene Lieferungs- oder Leistungsangebot sowie zur Durchführung von Werbemaßnahmen und Newsletter-Versand sowie Verarbeitung im Customer Relation ManagementArt. 6 Abs. 1 lit. a und f DSGVO
Betrieb eines Social-Media-Auftritts zur Außenwerbung, Kundenbindung und Markenbildung. Darstellung nach außen für die Geschäftsanbahnung betreffend das eigene Lieferungs- oder Leistungsangebot sowie zur Durchführung von Werbemaßnahmen und Messenger-Newsletter-Versand.Art. 6 Abs. 1 lit. a und f DSGVO
Erstellen von Statistiken zur Optimierung von Marketing für Waren/Dienstleistungen, des Social-Media-Auftritts, der regelmäßigen Information über aktuelle Angebote an Interessenten und KundenArt. 6 Abs. 1 lit. a und f DSGVO

2.2.1     Berechtigte Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO

Unsere berechtigten Interessen an den oben genannten Punkten unserer Datenverarbeitung sind wie folgt:

  1. Sofern die Rechtsgrundlage das berechtigte Interesse und die Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist, besteht unser Interesse darin, die Rechtskonformität unseres Handelns zu wahren.
  2. Sofern die Rechtsgrundlage das berechtigte Interesse und die Erfüllung eines Vertrags bzw. Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen ist, besteht unser Interesse darin, dass nach dem allgemeinen Grundsatz „pacta sunt servanda“ (Vertragstreue) wir zur Vertragstreue verpflichtet sind.
  3. In Bezug auf Werbung, Marketing o.ä. liegt unser berechtigtes Interesse in der Optimierung des Kundenerlebnisses unserer Produkte/Dienstleistungen aber auch in der Optimierung unserer Außendarstellung. Hier werden Daten, bis auf essenzielle Daten, welche zum Funktionieren benötigt werden, nur mit Zustimmung der betroffenen Person verarbeitet.

2.3    Kategorien von Empfängern

Wir bemühen uns so gut es geht Ihre Daten persönlich zu verarbeiten, jedoch ist dies nicht immer möglich. Daher müssen wir auf Auftragsverarbeiter zurückgreifen, die Ihre Daten in unserem Auftrag für uns verarbeiten. Daher greifen wir auf folgende Empfänger bzw. Kategorien von Empfängern zurück:

  1. Google Ireland Limited, Google Building Gordon House, Barrow St, Dublin 4, Irland
  2. Facebook Ireland Limited, 4 Grand Canal Square Dublin 2 Dublin, Irland
  3. Crisp IM SARL, 2 Boulevard de Launay, 44100 Nantes, Frankreich
  4. Expo-IP GmbH, Robert-Bosch-Straße 7, 64293 Darmstadt, Deutschland
  5. Sendinblue GmbH, Köpenicker Straße 126, 10179 Berlin, Deutschland
  6. Zapier Inc., 548 Market St. #62411, San Francisco, CA 94104-5401, Vereinigte Staaten von Amerika
  1. Steuerberater
  2. Ggf. Rechtsanwälte
  3. Ggf. Behörden
  4. Ggf. mit uns verbundene Unternehmen

2.4    Datenübermittlung in ein Drittland

Unsere sorgfältig ausgewählten Auftragsverarbeiter liegen größtenteils im Gebiet der Europäischen Union. Daher sind für die Datenübermittlung innerhalb der EU weder ein bestehender Angemessenheitsbeschluss gem. Art. 45 Abs. 1 DSGVO noch sogenannte „Standardvertragsklauseln“ notwendig. Die Datenübermittlung in ein Drittland ist größtenteils durch Standardvertragsklauseln geregelt. Somit fehlt für die USA ein Angemessenheitsbeschluss, eine allfällige Datenverarbeitung/-übermittlung geschieht daher auf Grundlage von Standardvertragsklauseln mit den jeweiligen Empfängern der Daten.

Die Europäische Kommission hat bereits eine Vorlage für Standardvertragsklauseln veröffentlicht, diese sind hier abrufbar.

Standardvertragsklauseln, welche wir mit unseren Vertragspartnern vereinbart haben, stellen wir Ihnen auf Anfrage zur Verfügung.

2.5    Dauer der Speicherung / Kriterien zur Festlegung dieser Dauer

Grundvoraussetzungen zur Bestimmung der Speicherdauer sind einerseits § 212 UGB mit einer Speicherfrist von 7 Jahren, ab Ende des Kalenderjahres. Andererseits die allgemeine Verjährungsfrist von 30 Jahren gem. §§ 1478 – 1485 ABGB bzw. die besondere Verjährungsfrist gem. §§ 1486 – 1487 ABGB zur Geltendmachung etwaiger Rechtsansprüche des Verantwortlichen. Sieht das Gesetz für gewisse Sachverhalte eine andere als oben angeführte Verjährungsfrist vor, so ist die Speicherdauer die Verjährungsfrist gem. der entsprechenden Norm.

Hat die betroffene Person in die Datenverarbeitung eingewilligt, ist die Löschung ihrer Daten bis auf Widerruf der Einwilligung ausgeschlossen.

Liegt keine Rechtsgrundlage zur Speicherung der Daten vor, so behalten wir uns eine Löschungsfrist von 3 Monaten ab Wegfall der Rechtsgrundlage vor.

3         Betroffenenrechte

3.1    Allgemeine Bestimmungen zu den Betroffenenrechten

Alle Mitteilungen, die Sie im Rahmen Ihrer Betroffenenrechte erhalten sind so präzise, transparent und verständlich wie möglich. Weiters werden sie in einer leicht zugänglichen Form und so leicht wie möglich verständlichen Sprache übermittelt.

Haben wir begründeten Zweifel an Ihrer Identität behalten wir uns das Recht vor, eine Ausweiskopie von Ihnen anzufordern, um unsere Zweifel bezüglich Ihrer Identität zu beseitigen.

Grundsätzlich stehen Ihnen unten angeführte Informationen kostenlos zur Verfügung. Bei offenkundig unbegründeten oder exzessiven Anträgen einer betroffenen Person behalten wir uns folgende Rechte vor:

  1. Kostenersatz für die Verwaltungskosten im Rahmen der Unterrichtung oder der Durchführung der beantragten Maßnahme
  2. Weigerung, aufgrund Ihres Antrags tätig zu werden 

3.2    Betroffenenrechte

Sie haben folgende Rechte, welche Sie uns gegenüber direkt geltend machen können. Diese Rechte sind:

  • Auskunftsrecht der betroffenen Person gem. Art. 15 DSGVO
  • Recht auf Berichtigung gem. Art. 16 DSGVO
  • Recht auf Löschung gem. Art. 17 DSGVO
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung gem. Art. 18 DSGVO
  • Recht auf Datenübertragbarkeit gem. Art. 20 DSGVO
  • Recht auf Widerspruch gem. Art. 21 DSGVO

Weiters haben Sie gem. Art. 77 DSGVO ein Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde.

3.2.1     Auskunftsrecht der betroffenen Person gem. Art. 15 DSGVO

Sie haben jederzeit das Recht, im Rahmen einer Auskunftsbeantragung an die datenschutzrechtlich verantwortliche Person per Mail an die oben angegebene Adresse, über die in den folgenden erwähnten Sachverhalten informiert zu werden.

Sie haben insbesondere ein Recht auf Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Verarbeitungszwecke, die Kategorien der verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer bzw. die Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Widerspruch gegen die Verarbeitung, Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, die Herkunft Ihrer Daten, wenn diese nicht durch uns bei Ihnen erhoben wurden, das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik und die Sie betreffende Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer solchen Verarbeitung, sowie Ihr Recht auf Unterrichtung, welche Garantien gemäß Art. 46 DSGVO bei Weiterleitung Ihrer Daten in Drittländer bestehen.

3.2.2     Recht auf Berichtigung gem. Art. 16 DSGVO

Sie haben ein Recht auf unverzügliche Berichtigung Sie betreffender unrichtiger Daten und/oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten unvollständigen Daten.

3.2.3     Recht auf Löschung gem. Art. 17 DSGVO

Sie haben das Recht, die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten bei Vorliegen der Voraussetzungen des Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu verlangen. Dieses Recht besteht jedoch insbesondere dann nicht, wenn die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist.

Begehren Sie die Löschung der Daten obwohl ein Vertrag besteht, der uns an eine laufende Leistung bindet, so ist im Einzelfall Kontakt mit Ihrem zuständigen Sachbearbeiter aufzunehmen und das weitere Vorgehen zu besprechen, sofern dementsprechende Vertragsbedingungen nicht zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses vereinbart wurden.

3.2.4     Recht auf Einschränkung der Verarbeitung gem. Art. 18 DSGVO

Sie haben das Recht die Einschränkung Ihrer Daten zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

  1. Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von Ihnen wird bestritten, und zwar für die Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen
  2. Die Verarbeitung ist unrechtmäßig und Sie lehnen die Löschung Ihrer Daten ab und verlangen die Einschränkung der Nutzung Ihrer Daten
  3. Wir benötigen Ihre Daten für unsere Zwecke der Verarbeitung nicht mehr, aber Sie benötigen diese Daten zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung Ihrer Rechtsansprüche
  4. Sie haben einen Widerspruch gegen die Datenverarbeitung eingelegt; Für den Zeitraum der Interessensabwägung, wessen Interesse überwiegt, haben Sie ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Wurden die Verarbeitung eingeschränkt, dürfen wir Ihre Daten dennoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung unserer Rechtsansprüche verarbeiten.

Wird die Einschränkung aufgehoben unterrichten wir Sie darüber.

3.2.5     Recht auf Datenübertragbarkeit gem. Art. 20 DSGVO

Sie haben das Recht, Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen, soweit dies technisch machbar ist.

3.2.6     Widerspruchsrecht gem. Art. 21 DSGVO

Im Falle des Widerrufs werden wir die betroffenen Daten unverzüglich löschen, sofern eine weitere Verarbeitung nicht auf eine Rechtsgrundlage zur einwilligungslosen Verarbeitung gestützt werden kann. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit, der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.